Geschichte

Glaube - Kirche - Kunst

Seit der Gründung im Jahre 1948 ist die heutige Heimgartner Fahnen AG in Wil dem kirchlichen Kunstschaffen verpflichtet. Dem zu Beginn reinen Fachatelier für Paramente ist erst im Anschluss an die Übersiedlung von Winterthur nach Wil SGim Jahre 1952 das Fahnengeschäft angefügt worden. Die Tatsache, dass Glaube, Kirche und Kunst unlösbar zusammengehören, veranlasst die Geschäftsleitung, die künstlerisch hochstehende Fertigung kirchlicher Textilien weiterzuführen. Sie will damit einen Beitrag zur Verschönerung unserer Gottesdienste leisten.
 
Traditionen weiterführen und dabei offen sein für Neues - nach dieser Philosophie schaffen wir qualitativ hochwertige Paramente und Kirchenschmuck. Dazu gehört zum Beispiel das traditionelle Kunsthandwerk am Webstuhl, aber auch die Verwirklichung der nen Liturgie-Reform. Mit grosser Sorgfalt entstehen in unseren Ateliers Messgewänder, Tuniken, Stolen, Altartücher, Ambotücher, Kirchenfahnen, Kirchentücher und vieles mehr, nach Mass gefertigt oder als fertige Kollektionen. Lassen Sie sich inspirieren. 
 

Einheimisches Kunsthandwerk

Während bei den meisten Gütern eine möglichst rationelle, preisgünstige Industrieproduktion angestrebt werden muss, gelten bei den kirchlichen Textilien und bei Kirchenfahnen andere Massstäbe. Hier ist die Regel nicht das günstigste Massenprodukt, sondern das auf die persönlichen Wünsche des Kunden abgestimmte Einzelstück oder ein Gegenstand aus einer handwerklich gefertigten Kleinserie gefragt. Unsere Paramentenartikel werden daher in unseren eigenen Atelier gefertigt. Unser Katalog vermittelt Ihnen eine Übersicht über unser Sortiment. Spezielle Wünsche können jederzeit berücksichtigt werden.
 

Heimgartner Fahnen - Paramentenkatalog

 

Kostenlose Beratung

Für eine persönliche und kostenlose Beratung bei Ihnen in der Kirche, dürfen Sie gerne Ihre Beraterin im Aussendienst Frau Susanne Rickli kontaktieren. 
 
Telefon +41 79 109 58 42
E-Mail: s.rickli@heimgartner.com